/ News

Bereits zwei Tage nach der ersten Begegnung der zwei Halbfinalisten, Eisbären Trautmannsdorf und Hawks St.Pölten, trafen am Freitag den 09.02.2018 diese Mannschaften in der Landeshauptstadt St.Pölten erneut aufeinander. Nach der 4:7 Pleite der Eisbären im ersten Play-off Spiel war ihnen klar, dass sie heute im Klenk Dome einen Sieg einfahren müssen, um sich in der Serie über Wasser zu halten.
Die Trautmannsdorfer haben bereit von Anfang an alles gegeben, um ein Tor zu erzielen. Nach mehreren Torschüssen von den Eisbären konnten die Hawks den Puck erobern und erzielten bereits beim ersten Konter-Angriff und mit dem ersten Schuss aufs Tor, durch Adam K. (Assist: Kern P.) das 1:0. Die Gäste waren im ersten Drittel keine unterlegenen Gegner, jedoch konnten sie sich mit Toren nicht durchsetzen. Die Kombination aus guter Leistung des Torwarts und solidem Stellungsspiel ergab sich im nicht kassieren von Toren als bewährt. Zu Ende des Drittels gingen den Eisbären die Kräfte aus und die Heimmannschaft schlug zu. In der 17. Minute erzielte Scholler M. (Assist: Kern P., Klopar A.) das 2:0 und 36 Sekunden vor Schluss des ersten Drittels, gelang es Jecel W. (Assist: Braun T., Lienbacher L.) im Überzahlspiel die Führung auszubauen (3:0) und somit gingen die Hawks zufrieden in die erste Drittelpause.
Im zweiten Spielabschnitt begann die Dominanz der Heimmannschaft. Die Gegner kamen kaum zu Puckbesitz und somit konnten die Hawks mehrere Tore erzielen. Scholler M. (Assist: Kern P.) in der 23. Minute, Jecel W. (Assist: Lienbacher L.) in der 25. Minute und in der 35. Minute verwirklichte Scholler M. (Assist: Kern P.) einen Hattrick vor heimischen Kulisse. Weiters erzielte noch Kern P. (Assist: Klopar A., Scholler M.) in der 39. Minute ein Tor und somit stand es nach dem zweiten Drittel bereits 7:0 für die Heimmannschaft.
Im dritten Drittel hieß es für die Hawks kein Tor mehr zu bekommen und das gelang ihnen auch. Es fielen keine Tore im dritten Abschnitt des Spiels und somit siegten die St. Pöltner Hawks auf heimischen Eis gegen die Trautmannsdorfer Eisbären die Best-of-3 Serie mit 2:0 und holten sich das Ticket ins Finale der Landesliga 2. Noch steht der weitere Gegner der Hawks nicht fest, da es in der Serie zwischen Stockerau 2 und Ternitz unentschieden mit 1:1 steht.
Endstand: 7:0 (3:0, 4:0, 0:0)
Kader:
Tor: Havlin Lukas
Braun Thomas, Jecel Walter, Kern Partick, Klopar Adam, Lienbacher Lukas, Scholler Manuel, Schwarzmayer Jakob, Wagner Bernd, Zidan Ehab
Strafen:
Eisbären Trautmannsdorf: 53 Minuten
Hawks St.Pölten: 8 Minuten

Share this Post

Kommentar verfassen