/ News

Das zweite Playoffspiel zwischen den Oilers aus Stockerau und den Hawks fand am 01.02.2019 in St.Pölten statt. Für Stockerau musste ein Sieg her, um die Best-of-three Serie zu verlängern. Den Hausherren war es bewusst, dass die Gäste alles geben werden und man sich auf ein sehr körperbetontes Match einstellen konnte.

Die Stockerauer hatten im ersten Drittel die Oberhand, wenn es um die Torchancen ging. Dank der hervorragenden Leistung des Hawks Tormannes Havlin L. konnten die Oilers hochprozentige Chancen nicht nutzen.

Das zweite Drittel war seitens der Hausherren stärker als der erste Spielabschnitt. Deutlich mehr Chancen und Torschüsse konnten kreiert werden. Die Stockerauer wurden von der Offensive der Hawks ins eigene Drittel verjagt. Nach einem Schuss konnte Wagner B. (Assist: Freimann H., Neussl P.) in der 26. Minute den Rebound finden und die Stockerauer Torfrau überwinden (1:0). Mit seinem ersten Tor für die Hawks kam dieses zur richtigen Zeit.

Im letzten Drittel des Spiels ging es den Stockerauern nun um alles. Im körperbetontesten Abschnitt des Spiels gab es dementsprechend auch viele Strafen an der Seite der Oilers. Die Hawks erlaubten kein Tor und konnten sich somit am Ende des Spiels über den Aufstieg ins Finale freuen. In der Best-of-three Serie treffen sie auf die Eisbären aus Trautmannsdorf.

Endstand: 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Tor:

Havlin Lukas

Spieler:

Braun Thomas, Freimann Helmut, Hochauer Simon, Jecel Walter, Klopar Adam, Kovacic Michael, Lienbacher Lukas, Neussl Philip, Ratz Manuel, Saladak Dominik, Schwarzmayer Jakob, Wagner Bernd, Waidhofer Josef, Wehrhan Maximilian

Strafen:

Oilers Stockerau:        24 Minuten

Hawks St.Pölten:         10 Minuten

Share this Post

Kommentar verfassen