/ News

Am Samstag den 25. November reisten die Hawks zum Auswärtsspiel gegen die ECU Amstettner Wölfe. Letztes Jahr wurden die Amstettner in der NÖ Eliteliga Meister. Heuer stellten sie zwei Mannschaften zusammen. Die eine spielt in der ersten OÖ Landesliga und die zweite in der NÖ Landesliga, gegen welche die Hawks aufs Eis gingen. Die Hawks ließen sich nicht einschüchtern und gingen mit viel Motivation ins erste, sehr körperbetonte Auswärtsspiel.
Die beiden Mannschaften waren auf gleicher Augenhöhe und beide Teams erarbeiteten sich in einer sehr schnell geführten Partie zahlreiche Chancen. In der siebenten Minute brachte Verteidiger Zidan Ehab (Assist: Freimann, Kern) bei einem Überzahlspiel die Hawks in Führung. (0:1) Vier Minuten später traf der Gegner durch einen Fehler in der Verteidigung zum 1:1. Mit Glück konnten die Amstettner in der 17. Minute die Führung übernehmen und somit ging es mit 2:1 in die erste Drittelpause.
Das zweite Drittel startete so wie das erste endete, es ging auf und ab. In der siebenten Minute konnten die Hawks erneut in einem Überzahlspiel eine ihrer Chancen nutzen und dem Neuzugang Freimann Helmut (Assist: Kern) gelang es den Ausgleichstreffer (2:2) zu erzielen. Die Partie wurde zu diesem Zeitpunkt immer körperbetonter. Die Amstettner versuchten nun alles um die Partie wieder an sich zu reißen und nutzten Unstimmigkeiten im Stellungsspiel der Hawks um in der letzten Spielminute des zweiten Drittels die Führung (3:2) an sich zu reißen.
Im dritten Drittel musste Verteidiger Smrk Stefan verletzungsbedingt aussetzen und somit wurde die Verteidigung der Hawks beträchtlich geschwächt. Nun wurde den St.Pöltner Eishockeycracks bewusst, dass sie als Team sowohl offensiv als auch defensiv arbeiten müssen. Nach sehr viel Puckpräsenz seitens der Hawks, konnten sie nochmal richtig Druck im Angriffsdrittel machen. Jedoch gelang es ihnen nicht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das Score wurde noch neun Sekunden vor Schluss von Kreipl Lukas (Assist: Funke, Grebin) aufs endgültige 4:2 festgelegt.
Endstand: 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)
Kader:
Tor: Havlin Lukas
Berger Jakob, Braun Thomas, Deinsberger Lukas, Freimann Helmut, Hochauer Simon, Kern Partick, Klopar Adam, Lienbacher Lukas, Saladak Dominik, Scholler Manuel, Schwarzmayer Jakob, Smrk Stefan, Waidhofer Josef, Zidan Ehab
Strafen:
Wölfe Amstetten: 30 Minuten
Hawks St.Pölten: 12 Minuten

Share this Post

Kommentar verfassen