/ News

Nach der Weihnachtspause traten die Hawks am 04.01.2018 ihr nächstes Match gegen die Stockerauer Oilers an. Das Hinspiel in Stockerau endete mit einem eindeutigen Sieg der Sankt Pöltner.
Das Spiel begann leider nicht optimal für die Sankt Pöltner. Sie kamen nur sehr schwer ins Spiel und durch grobe Fehler schenkten sie den Gästen bereits im ersten Drittel drei Tore.
In der Pausenansprache wurde den Hawks-Spielern klar gemacht, dass Stockerau eindeutig die schwächere Mannschaft am Eis war und die kassierten Tore nur durch Selbstverschulden passierten. Mit aufgetankten Kräften begann im zweiten Drittel die Aufholjagd der St. Pöltner. Die Stockerauer wurden unachtsam und kassierten das erste Tor zum 1:3 in Überzahl durch Neussl P. (Assist: Braun T., Wehran M.). Das Spiel fand hauptsächlich im Verteidigungsdrittel der Stockerauer statt. Die Sankt Pöltner nahmen die Oilers-Torfrau unter Beschuss. Sie konnte viele gefährliche Torchancen bis zur 37. Minute verhindern, als Wehran M. (Assist: Ratz M., Neussl P.) in Überzahl die am Boden liegende Torfrau überwand (2:3).
Im letzten Drittel waren die Hawks noch immer bis zur 43. Minute im Rückstand. Erneut traf Wehran M. (Assist: Braun T.) zum Ausgleich (3:3). Die angeschlagenen Stockerauer konnten der hervorragenden Offensive der Hawks nicht mehr standhalten und kassierten in der 45. und 51. Minute zwei Treffer von Braun T. (5:3). Den letzten Treffer erzielte Saladak D. (Assist: Klopar A.) zwei Minuten vor Schluss in Unterzahl.
Somit gewannen die Hawks in einem nervenzerreißenden Spiel auf dem heimischen Eis erfolgreich 6:3.
Endstand: 6:3 (0:3, 2:0, 4:0)
Tor:
Scholler Manuel
Spieler:
Braun Thomas, Jecel Walter, Klopar Adam, Kovacic Michael, Lienbacher Lukas, Neussl Philip, Ratz Manuel, Saladak Dominik, Schwarzmayer Jakob, Wagner Bernd, Waidhofer Josef, Wehrhan Maximilian, Zidan Ehab
Strafen:
Oilers Stockerau: 16 Minuten
Hawks St.Pölten: 14 Minuten

Share this Post

Kommentar verfassen